Die Geschichte des Berufsverbandes

Die Geschichte des Berufsverbandes Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz ist recht lang.
Vor mehr als 40 Jahren, 1969 gegründet als "Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Rheinland-Pfalz"
- wird der Verband nun im Jahre 2019 seinen 50. Geburtstag feiern.

2019 wird es ein rauschendes Geburtstagsfest geben!
Wir arbeiten an dem Projekt.
Ausstellung
"viele wege - ein ziel", 8. September bis 3. November, Landesmuseum Mainz
Kunsthandwerkermarkt "vom Feinsten!", 5.+6. Oktober, im Landesmuseum Mainz
Talk-Runde
mit dem Werkbund Rheinland-Pfalz, 29. Oktober, im Landesmuseum Mainz


Kurzer Abriss der Verbandsgeschichte:

1930
Die „Arbeitsgemeinschaft Kunsthandwerker der Pfalz“ wird ins Leben gerufen.

Ende der 40er Jahre
Aufbau der „Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Mittelrhein-Mosel“ durch Töpfermeisterin Elfriede Balzar.

17.01.1958
Gründung der „Arbeitsgemeinschaft Kunsthandwerker der Pfalz“ in Kaiserslautern. Vorsitzender: Goldschmiedemeister Erwin Huppert.

1961
Errichtung der „Beratungsstelle für Formgebung“ für die 4 Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz. Leitung bis 1981 Innenarchitektin Toni Schenk, in Folge Gero Koellmann (1981 bis 1982), Bernd Pfannkuche (1982 bis 1985), Bernd Roeter (1985 bis 2010), Karin Bille (seit 2010)


13.08.1962
Die „Arbeitsgemeinschaft Kunsthandwerker der Pfalz“ erweitert den Wirkungsbereich auf Rheinhessen. Umbenennung in „Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Pfalz-Rheinhessen“. Vorsitzende: Keramikerin Elisabeth Heise (1962- 1968), danach Goldschmied Wilhelm Tettenborn.

1963
Gründung der „Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Mittelrhein-Mosel e.V.“ Vorsitzende: Elfriede Balzar-Kopp, Geschäftsführer: Gottfried Borrmann

15.11.1969
Auflösung der beiden Landesgruppen und Gründung der „Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Rheinland-Pfalz e.V.“ mit Sitz in Mainz. Vorsitzender: Goldschmied Benno Häger,Geschäftsführung bis 1975: Hans-Peter Leppla

1972
Vorsitzender: Werner Lorenz, Stellvertreter Heiner Balzar

1975
Vorsitzende: Hildegard Storr-Britz, Stellvertreter Heiner Balzar. Geschäftsführung: Werner Baumann

1976
Vorsitzender: Heiner Balzar, Stellvertreter Hermann Gradinger

1978
Geschäftsführer: Egon Bloemers

1980
Vorsitzender: Hermann Gradinger, Stellvertreter Heiner Balzar


1983
Vorsitzender: Heinz Kahle, Geschäftsführung: Beate Thiesmeyer


1985
Das Buch „Kunsthandwerk in Rheinland-Pfalz“ von Gottfried Borrmann, herausgegeben von der Landesbank Mainz erscheint.


1986
Vorsitzender: Heinz Kahle, Stellvertreter Gert Schaaf


1992
Vorsitzender: Heinrich A. Schilling, Stellvertreterin Maria Geisert

1993
In den Richtlinien (K7) der Landes Rheinland-Pfalz zur Vergabe von „Kunst am Bau“-Aufträgen werden Kunsthandwerker erstmals gleichberechtigt neben den Künstlern genannt.

1995
Vorsitzende: Maria Geisert, Stellvertreter Gero Koellmann


1997
Änderung des Verbandsnamens „Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Rheinland-Pfalz e.V.“ in „Berufsverband Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz e.V.“


2001
Vorsitzender: Rainer Wadewitz,  
Stellvertreter Manfred Braun

2003
Ausstellung „Schaustelle“ im Landesmuseum Mainz


2005
Vorsitzender: Rainer Wadewitz,  
Stellvertreterin Michaela Maria Möller
Ausstellung „Schaustelle 2“ im Landesmuseum Mainz


2009
Jubiläumsjahr mit Katalog „1969-2009 - 40 Jahre Berufsverband Kunsthandwerk“
Wanderausstellung durch Rheinland-Pfalz

2011
Vorsitzender: Rainer Wadewitz,  
Stellvertreterin Dorothee Wenz


2014
Vorsitzender: Rainer Wadewitz,  Stellvertreterin Tanja Corbach


2017
Vorsitzender: Bernd Roeter,  Stellvertreterin Susanne Bartram
Geschäftsführung Bernd Roeter

2019
Jubiläumsjahr 50 Jahre Berufsverband Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz

Ausstellung „viele wege – ein ziel“ im Landesmuseum Mainz (mit Katalog)
Kunsthandwerkermarkt „vom Feinsten“ im Landesmuseum Mainz