Helmut Wolf

Mühlwiesenstraße 20
55743 Kirschweiler
Tel: 06781-33785
Fax: 06781-35413
helmutwolf(at)gemstone-art.com
Website

Öffnungszeiten

Termin nach Vereinbarung

Helmut Wolf

Gestalter für Edelsteingefäße und Kunstobjekte

Sämtliche Objekte sind von außergewöhnlichen Dimensionen und stellen eine Symbiose aus Schöpfung der Natur, künstlerischer Gestaltung und exzellentem handwerklichen Können dar.

Die Edelsteinobjekte werden in monatelanger Arbeit in zwölf verschiedenen Arbeitsgängen gesägt, geschliffen und poliert.

 

Ausstellungen

1970
Düsseldorf, Bremen, Focke Museum
1971
Mainz, Mittelrheinisches Landesmuseum Hannover, Handwerksforum Ottawa
1972
Idar-Oberstein, Heimatmuseum Höhr-Grenzhausen, Objekt 72 Kaiserslautern, Pfalzgalerie
1973
VAE, Royal House Paris, Mitterand Museum Idar-Oberstein, Heimatmuseum Bonn, Landesvertretung Rheinland-Pfa
1974
Mainz, Römisch-Germanisches Museum
1975
Hanau, Goldschmiedehaus Koblenz, Galerie Handwerk Aachen, Bonn, Haus der Landesvertretung Rheinland-Pfalz
1976
Koblenz, Galerie Handwerk Trier, Kurfürstliches Palais Aachen, Handwerksstudio
1977
Washington, Neiman Marcus Brüssel, Sögel, Emslandmuseum
1978
Kaiserslautern, Pfalzgalerie
1979
Illinois, Lizzadro Museum
1980
Koblenz, Hanau, Goldschmiedehaus Mainz, Landesbank Bonn, Zentralverband des Deutschen Handwerks Ulm, Galerie Ehinger-Schwarz
1981
Genf, Vacheron et Constantin
1984
Bad Dürkheim, Pfalzmuseum und Brunnenhalle
1985
Bonn, Palais Schaumburg und Landesvertretung Rheinland-Pfalz Mainz, Mittelrheinisches LandesmuseumParis, Musee du Luxembourg München, Mineralogisches Museum
1986
Bad Dürkheim, Brunnenhalle Hameln, Galerie Hölling Donaueschingen, Donauhalle
1987-1994
Frankfurt, Museum für Kunsthandwerk Helsinki, Düsseldorf Paris, Galerie Chachoux und Hotel Louvre Saarbrücken Trier Singapur, Empress Place Museum Luxembourg Hongkong, Quo Quo Entertainment Building Omaha/Nebraska, USA
1995
Basel, Galerie Galileo
1996
Ostende, Flanders Arabian Event
1997
Berlin, Hoppegarten, Scheich Zayed Cup
1998
Berlin, Unique 99 Dresdner Bank
2002
Landesmuseum Mainz, Schaustelle 1

Vita

1954-1957
Ausbildung zum Edelsteinschleifer an der Berufschule Idar-Oberstein
1957
Gesellenprüfung
1959
Erwerb der Meisterschaft an der historischen Weiherschleife Idar
Seit 1968
Teilnahme an diversen Sonderfachlehrgängen und Mitglied der Seminare für Edelsteingestaltung in Idar-Oberstein und Mainz

Auszeichnungen

1971
1.Preis, Förderwettbewerb Rheinland-Pfalz und Saarland
1972
Staatspreis des Landes Rheinland-Pfalz
1972
3.Preis, Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis, Idar-Oberstein
1975
Auszeichnung, Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis
1976
Auszeichnung, Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis
1984
.Preis, Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis, Idar-Oberstein
1987
3.Preis, Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis, Idar-Oberstein
1988
Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde mit zwei Bergkristall-Schalen von 49,2cm
1991
Auszeichnung, Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis
1998
Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde mit der größten Bergkristall-Vase der Welt